Hessische Literaturtage

Das Programm der Hessischen Literaturtage 2016 finden Sie hier.

Die »Hessischen Literaturtage« bringen seit 1996 im jährlichen bis zweijährlichen Rhythmus in jeweils wechselnden Städten hessische Autorinnen und Autoren live und vor Ort mit dem Publikum in Kontakt und verschaffen so den interessierten Leserinnen und Zuhörern einen lebendigen Zugang zu jener Literatur, die praktisch vor ihrer Haustüre entsteht.

Organisiert von der Literaturgesellschaft Hessen e.V. (LIT) in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Hessen des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), fanden die »Hessischen Literaturtage« zuletzt 2009, zwanzig Jahre nach dem Ende der deutschen Teilung, als »Hessisch-Sächsische Literaturtage« unter dem Motto »Einheitserfahrungen« im Dialog mit einem jener Bundesländer statt, die manchmal noch immer als »neu« bezeichnet werden.

Hessisch-Sächsische Literaturtage 2009: „Leipziger Auslese“

Hessisch-Sächsische Literaturtage 2009: »Leipziger Auslese«

Barbara Höhfeld liest bei den Hessischen Literaturtagen 2008 in Offenbach

Barbara Höhfeld liest bei den Hessischen Literaturtagen 2008 in Offenbach

Die Austragungsorte der »Hessischen Literaturtage«:

2016 Rüsselsheim am Main
2009 Frankfurt am Main
2008 Offenbach
2006 Wiesbaden
2005 Mörfelden-Walldorf
2004 Bad Hersfeld
2003 Oberursel
2002 Limburg an der Lahn
2001 Büdingen
1999 Rüsselsheim
1998 Fulda
1997 Kronberg
Zuständig für die Organisation: Literaturgesellschaft Hessen e.V.